Hotel Albrechtshof Berlin

BERLINALE 2019

Die internationale Filmwelt zu Gast in Berlin

Kinosaal Berlinale

Rund um den Potsdamer Platz hängen sie wieder – die bereits von weitem sichtbaren, großen Leuchtplakate, die mit sechs verschiedenen Bären-Motiven die Berlinale 2018 ankündigen. 

Bereits zum 68. Mal feiert Berlin vom 15. bis 25. Februar 2018 die Internationalen Filmfestspiele, besser bekannt als Berlinale. 

Die Berlinale gehört mit den Festivals in Cannes und Venedig zu den führenden Filmfestivals weltweit und wird wie jedes Jahr namhafte Schauspieler, Regisseure und weitere Angehörige der Filmbranche aus aller Welt nach Berlin locken. 

Rund 400 Lang- und Kurzfilme, überwiegend Europa- und Weltpremieren, werden zwei Wochen lang das Fachpublikum und Tausende von Filmfans in cineastischen Taumel versetzen. 

Im Programm der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin

Das vollständige Programmverzeichnis der Berlinale 2018 steht Ihnen ab dem 6. Februar online zur Verfügung.

Bekannt ist bereits der Eröffnungsfilm „Isle of Dogs – Ataris Reise“, ein Animationsfilm des amerikanischen Filmproduzenten und Drehbuchautors Wes Anderson. Dieser Film, der für den Goldenen Bären nominiert ist, spielt in Japan der Zukunft. 

Er erzählt von der Reise eines kleinen Jungen auf die Insel Trash Island, auf die alle Hunde der benachbarten Stadt verbannt wurden und auf der der Junge auch seinen verlorenen Hund hofft wiederzufinden. 

Berlinale 2018

Sektionen der Berlinale

Die Berlinale ist wie immer in verschiedene cineastische Sektionen unterteilt:

Im Mittelpunkt steht der „Wettbewerb“ mit rund 25 internationalen Premieren, hochkarätigen Schauspielern und vielen großen Namen aus der Filmszene. Die Filme wetteifern um insgesamt acht Goldene oder Silberne Bären. 

Diese Preise sind die bedeutendsten Auszeichnungen der Berlinale und werden am vorletzten Tag des Festivals am 24. Februar von einer Internationalen Jury vergeben. 2018 ist Jury-Vorsitzender der Regisseur, Drehbuchautor, Filmkomponist und Produzent Tom Tykwer („Lola rennt“, „Das Parfum“).

Das „Panorama“ zeigt Indie-Filme, die mutige künstlerische Ideen, kritische und soziale Fragestellungen prägen. 

Die Reihe „Generation“ richtet sich mit ihren Filmproduktionen an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Auch die Jurys, die die Preisvergabe der Gläsernen Bären bestimmen, bestehen ausschließlich aus Kindern und Jugendlichen. 

In der „Perspektive Deutsches Kino“ wiederum wird dem deutschen Filmnachwuchs wie z. B. Studenten von Filmhochschulen eine Bühne gegeben.

Fans experimenteller und kritischer Avantgarde kommen im „Forum“, „Forum Expanded“ sowie in den „Berlinale Shorts“ voll auf ihre Kosten.

Hier werden Film- und Videoarbeiten oft noch unbekannter Filmschaffender gezeigt, die im Vergleich zu den Werken der übrigen Sektionen nur wenigen formalen oder inhaltlichen Beschränkungen unterworfen sind. Entsprechend radikal und polarisierend gehen sie z. T. mit den Sehgewohnheiten der Besucher um.

Die Kategorie „Retrospektive“ wiederum richtet den Blick zurück in die deutsche Vergangenheit und stellt Filme aus der Weimarer Republik vor.

Einer Zeit, in der die Ufa (Universum Film AG) in Potsdam, Babelsberg gegründet wurde und die sich zu einem europäischen Hollywood mauserte, in der Marlene Dietrich zu den beliebtesten Filmstars gehörte und Klassiker der deutschen Filmgeschichte geschrieben wurden.

Sonderveranstaltungen

Das bunte Filmprogramm ergänzen zahlreiche Sonderveranstaltungen. 

Vom 18. bis 23. Februar zeigt etwa die Reihe „Kulinarisches Kino“ zwölf Werke aus den Themenfeldern Essen, Genuss und Umwelt – gefolgt von echter Sterneküche.

Zubereitet von Berlins Spitzenköchen im Gropius Mirror Restaurant im Abgeordnetenhaus von Berlin, direkt gegenüber vom Martin-Gropius-Bau. 

Dieses bedeutende Ausstellungshaus ist gleichzeitig zentraler Ort des EFM, des European Film Markets, der zu den wichtigsten Branchen- und Businesstreffs der internationalen Filmindustrie gehört und die Berlinale stets begleitet.

In „Berlinale Goes Kiez“ wird der Berlinale-Glamour eine Woche lang täglich in ein anderes Berliner Programmkino gebracht, das je zwei Festival-Filme zeigt. 

Mit dem Publikumstag am 25. Februar, einem Tag nach der Verleihung der Goldenen und Silbernen Bären, schließt die Berlinale 2018 ab. An diesem Tag werden alle Filme des „Wettbewerbs“ nochmals gezeigt. Der Vorverkauf für den Publikumstag beginnt am 12. Februar. 

Tickets und Vorverkauf

Berlinale Tickets sind sehr begehrt – und meist mit Schlange-Stehen verbunden!

Der Ticketvorverkauf startet am 12. Februar. Von einigen Ausnahmen abgesehen, erhalten Sie jeweils drei Tage vor der Vorstellung – den Ticketcode der gewünschten Veranstaltung bitte zur Hand – die Eintrittskarten an den Vorverkaufsstellen.

Eine empfehlenswerte Kasse finden Sie z. B. in den Potsdamer Platz Arkaden. 

Am Tag der Vorstellung selbst erwerben Sie Tickets ausschließlich an den Tageskassen der Kinos oder online.

Die Tickets sind 2018 einen Euro teurer geworden und kosten nun überwiegend 12 Euro.

Eine 50%-ige Ermäßigung erhalten u.a. Schüler, Studenten, Azubis sowie Behindertenausweis-Träger – allerdings nur an den Tageskassen.

Berlinale Tickets 2013

Spielstätten rund um unser Hotel

In nur 5 bis 15 Minuten erreichen Sie von unserem Hotel aus die meisten Spielstätten der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Das Zentrum der Berlinale ist ohne Zweifel der Potsdamer Platz, wo sich der Berlinale Palast sowie das  Cinemaxx befinden. Hier wird der Rote Teppich ausgerollt, über den große Stars und Sternchen schreiten, wo sich Fans und Presse konzentrieren. 

  • Berlinale Palast, Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin
  • Cinemaxx Potsdamer Platz, Potsdamer Straße 5 (Eingang Voxstraße), 10785 Berlin
  • Kino Arsenal und Kinemathek, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
  • Cinestar (IMAX), Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin
  • Gropius Mirror Restaurant, Niederkirchnerstraße, 10963 Berlin

Alle erreichen Sie am schnellsten mit der S1, S2 oder S25 ab Friedrichstraße bis Potsdamer Platz.

  • CUBIX am Alexanderplatz, Rathausstraße 1, 10178 Berlin.
    Schnellster Weg: S5, S7 oder S9 ab Friedrichstraße bis Alexanderplatz.
  • Friedrichstadtpalast, Friedrichstraße 107, 10117 Berlin.
    Schnellster Weg: 5 Minuten zu Fuß über die Albrechtstraße und Reinhardtstraße.
  • Zeughauskino, Unter den Linden 2, 10117 Berlin.
    Schnellster Weg: Tram M1 oder 12 ab Friedrichstraße bis Am Kupfergraben.
  • Zoo Palast, Hardenbergstraße 29a, 10623 Berlin.
    Schnellster Weg: S5, S7 oder S9 ab Friedrichstraße bis Zoologischer Garten.

Ich bin für Sie da:

Concierge im Albrechtshof Hotel in Berlin

Franziska Varga
Concierge

Organisation von Theater-, Konzert-,
Museumskarten sowie
Eintrittskarten für Schiffsrundfahrten
T +49 30 30886-126
F +49 30 30886-100
reception(at)albrechtshof-hotels(dot)de

Bewertungen

Albrechtshof Hotel in Berlin Mitte

Für Fragen oder telefonische Buchungen:

Telefon +49 30 30886-0

Hotel Albrechtshof